Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Mit dem gesellschaftskritischen Stück «auf Platte» von Rudolf Kühnl erfüllt sich die Theatergesellschaft Dallenwil einen lang ersehnten Wunsch. Jedes Jahr aufs Neue geistert dieses Stück in unseren Köpfen herum. Schon seit mehr als zehn Jahren möchten wir die Geschichte der «sieben Gloscharen» auf die Bühne bringen. Bisher fehlte uns der passende Rahmen und die Idee wurde «aufgeschoben».

Dieses Jahr scheint es Fortuna gut mit uns zu meinen. Per Zufall erfuhren wir, dass die alte Sägerei in Dallenwil ein neues Kleid erhalten soll. Der Gedanke an das Stück war sofort wieder präsent und die Idee geboren – die Sägerei soll während des Umbaus in unser Theater umfunktioniert werden! Die Sägerei bietet den perfekten Ort des Geschehens. Die knorrigen, alten Balken verleihen dem Spielplatz das richtige Flair und dies direkt neben der Brücke, von welcher noch heute die Sage der Teufelserscheinung erzählt wird. Die düstere Unterführung, weit weg vom Schein der letzten Strassenlampe, bei welcher nachts so mancher freiwillig einen Bogen darum macht, nimmt einen besonderen Teil in unserem Stück ein.

Die Chance, uns mal abseits der gewohnten Pfade zu präsentieren, ergriff ein junges Duo aus den eigenen Reihen: Samuel Christen übernimmt in diesem Jahr die Regie und Alexandra Hesemann die Produktionsleitung, dies unter dem Patronat von Guido Infanger. Abgerundet wird unsere Inszenierung durch ausgewählte Lieder, welche unsere Schauspieler unter der Leitung von Stefan Wieland «bi eys uf dä Gass» zum Besten geben werden. Gerne verwöhnen wir Sie auch mit einem 3-Gang Kulturmenü aus der Theaterküche oder vor und nach der Aufführung mit einem Gläschen Wein in unserer Theaterbar.

Wir von der Theatergesellschaft Dallenwil freuen uns, Sie bei uns «uf dä Gass» willkommen zu heissen.

Samuel Christen, Präsident und Regisseur

Theatergesellschaft
Dallenwil
6383 Dallenwil

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung Newsletter